[07.04.2019] Die Mädels unserer weiblichen C-Jugend luden noch einmal zum letzten Spiel der Saison in die heimische Ballsporthalle. Es ging gegen den Tabellenvierten aus Kirchdorf, gegen den man im September das erste Saisonspiel bestritt. Es war also nicht einfach, sich auf den Gegner einzustellen. Unsere Mädels konnten jedoch befreit aufspielen. Wer die Spielzeit verfolgt hatte, der wusste, die vorzeitige Meisterschaft stand bereits zwei Spiele vor Saisonende fest. Um diese gebührend vor heimischer Kulisse feiern zu können, wollten alle nochmal ihr Bestes geben.

Die Gaimersheimer Bank war voll besetzt und so starteten die Gastgeber gleich mit Vollgas in die Partie. Sie spielten ihr taktisches Können aus und gingen so bereits in der 6. Minute mit 4:0 in Führung. Wie gewohnt führte das druckvolle und schnelle Angriffsspiel der Gaimersheimerinnen ein ums andere Mal zu Torchancen, die auch konsequent genutzt wurden. Durch die Analyse des Gegners beim Aufwärmen, stellte unser Trainergespann die Mannschaft auf die taktischen Angriffsformationen der Kirchdorferinnen ein. Die Mädels setzten die Forderungen anstandslos um und machten die Angriffe der Gegnerinnen somit regelmäßig zunichte. Auch unsere wiedereinmal starke Torhüterin Annika trug dazu bei, dass man in der ersten Hälfte nur fünf Gegentreffer hinnehmen musste. So ging man mit einem soliden Halbzeitstand von 13:5 in die Pause.

In der Kabine gab es von den Trainern fast keine Beanstandungen. Man konnte also selbstbewusst in den Rest der Begegnung gehen. Die Souveränität behielten unsere Mädels bei und zeigten, dass sie dieses Spiel nicht mehr aus der Hand geben werden. Von einem Einbruch war nichts zu spüren. Die Gaimersheimerinnen brachten ihre volle Qualität auf die Platte und spielten weiterhin auf sehr hohem Niveau. Hinten ein stabiler Abwehrverbund, vorne gnadenlos effektiv. So leicht scheint Handball zu sein. Unsere Mädels zeigten noch einmal warum sie ungeschlagen an der Spitze der Bezirksliga Ost stehen. Verdientermaßen entschied so die Heimmannschaft auch das letzte Saisonspiel mit 26:13 für sich.

Was für eine überragende Saison der Gaimersheimer Mädels. 16 Spiele 16 Siege. Sie haben die Liga in beispielloser Manier dominiert. Mit 441 geworfenen Toren, nur 234 Gegentoren und einer Tordifferenz von , sage und schreibe, +207 Toren(!), stellt unsere Mannschaft mit Abstand den besten Angriff und die beste Verteidigung der Bezirksliga. So geht eine lange Saison zu Ende, bei der die Spitze der Tabelle jeden Spieltag mit Bravur verteidigt wurde. Der enorme Einsatz, Ehrgeiz und Kampfgeist hat sich ausgezahlt und so kann unsere C-Jugend, am Ende dieser Spielzeit, völlig zurecht die Meisterschaft feiern.

Ein herzlicher Dank gilt natürlich allen Zuschauern, Eltern und Fans, die uns bei Heim- und Auswärtsspielen unterstützt haben und die Mädels auf der Welle des Erfolgs begleitet haben. Ihr tragt enorm zu diesem Erfolg bei! [ma]

Unter den Trainern Bernhard Lindner und Mario Altmann, spielten in der Saison 2018/2019, für den TSV Gaimersheim:
Katharina Klieber, Lara Pecjak, Malena Menzel, Bernadette Zürner, Selina Gangemi, Eva Lindner, Eva Banzer, Sophia Hecker, Elisabeth Funk, Theresa Kraus, Emily Schumann, Lena Kapp, Annika Maurer, Juliane Unfried, Anna Meister


wC 190407 meisterselfie