[18.11.2018] Am Sonntag lud die weibliche C-Jugend zum Spitzenspiel in die EDEKA-Ballsporthalle. Der unbezwungene Tabellenführer aus Gaimersheim empfing die zweitplatzierte Mannschaft des TSV 1861 Mainburg.

Nach wie vor personalgeschwächt hieß es für unsere Mädels heute wieder "Jeder für Jeden" und Vollgas geben, um die Tabellenführung weiter für sich zu behalten. Trainer Bernhard Lindner musste auch an diesem Spieltag wieder auf eine kurzfristige Umstellung der Mannschaft zurückgreifen. So ging es für unseren Rückraumwirbelwind Annika zunächst ab zwischen die Pfosten und es hieß Tore verhindern statt werfen. Wieder einmal konnte sie auch hier ihre Qualität unter Beweis stellen und fing einige gute Bälle. Genauso legten ihre Vorderleute von Beginn an richtig los und gingen gleich einmal mit 5:0 in Führung. Wie gewohnt drehten die Gaimersheimerinnen im Angriff auf und versenkten einen Wurf nach dem Anderen im Tor der Gegner. Auch eine stabile Defensive sorgte dafür, dass die Mannschaft aus Mainburg weiter auf Abstand gehalten werden konnte. Zum Ende der ersten Hälfte schlichen sich jedoch immer mehr technische Fehler bei beiden Mannschaften ein. So kam der Halbzeitpfiff ganz gelegen, um die Konzentration der Teams wieder herzustellen. Bis dahin konnten unsere Mädels bereits einen Abstand von zehn Toren herausspielen (14:4).

In der zweiten Hälfte hieß es dann für Malena ab in den Kasten. Sie trug mit vier Toren in der ersten Halbzeit bereits erheblich zur Führung bei und setzte ihre Leistung auch als Torfrau fort. So konnte auch sie einige Tore verhindern. Mit frischem Kopf kamen die Mannschaften aus der Kabine. Das Vorhaben der Mainburgerinnen, sich das Spiel zurück zuholen, unterbanden unsere Mädels jedoch ganz souverän. Sie knüpften an die sehr gute Leistung der ersten Spielhälfte an und ließen vor heimischem Publikum nichts anbrennen. Am Ende konnte ein ungefährdeter Sieg verbucht und die Tabellenführung behalten werden. Unsere Mädels gewannen durch Teamgeist und Einsatz auch im Spitzenspiel mit 27:12. Weiter so!

Vielen Dank auch wieder an alle Zuschauer, als die ihr Spiel um Spiel unsere Mädels unterstützt und zu einem gemeinsamen großen Ziel begleitet! [ma]



Für den TSV Gaimersheim spielten: Eva Lindner, Bernadette Zürner, Katharina Klieber, Eva Banzer, Sophia Hecker, Theresa Kraus, Emily Schumann, Lena Kapp, Malena Menzel und Annika Maurer


mC 181021 PSV München 4755   mC 181021 PSV München 4755

mC 181021 PSV München 4755   mC 181021 PSV München 4755