[25.01.2020] Am Samstag kam es zum Spitzenspiel gegen den Tabellendritten den MTV Pfaffenhofen. Am Wochenende zuvor konnten die Ilmstädter den bis dato auch noch ungeschlagenen Tabellenzweiten Schrobenhausen klar mit 23:16 besiegen.

Die Rahmenbedingungen waren allerdings alles andere als rosig. Da einige Stammspielerinnen verhindert waren, konnte das Trainerteam gerade einmal mit 9 Mädels in die Partie gehen.

Allen Gaimersheimern war klar, wenn heute gepunktet werden soll, dann geht das nur mit viel Einsatz, Kampfgeist und mannschaftlichen Zusammenhalt. So gestaltete sich die Begegnung auch äußerst spannend. Unsere Mädels fanden zu Beginn gut in die Partie und lagen bereits in der 10. Minute mit 4:0 vorne. Die Gegner sahen sich daraufhin gezwungen ihre erste Auszeit zu nehmen. Anschließend verschenkenten wir im Angriff einige Male den Ball was in der 17. Minute zum 4:4 Ausgleich führte. Im weitern Spielverlauf stabilisierte sich das Offensivspiel. Auch die Abwehrarbeit war kaum zu bemängeln und wenn ein Ball aufs Tor kam, hielt Hannah mit einigen tollen Paraden der Mannschaft den Rücken frei. So konnten sich die Gaimersheimer bis zur Pause wieder eine 3-Tore-Führung (9:6) erkämpfen.

Auch in Halbzeit zwei zeigte sich ein ähnliches Bild. Gaimersheim erhöhte auf 13:7, Paffenhofen kam in Minute 34 wieder auf 13:10 heran. Doch in den nächsten fünf Minuten erarbeiteten sich die Mädels in der Abwehr ein ums andere Mal den Ball und konnten sich so mit schnell nach vorne getragenen Angriffen auf 18:10 absetzen.

Sollte das schon die Vorentscheidung gewesen sein?

Keinesfalls, den die Ilmstädterinnen gaben sich trotz dieser hohen Führung nicht auf. Auch die dünne Spielerdecke auf Gaimersheimer Seite könnte am Ende noch ausschlaggebend werden.

Und wieder gelang es unseren Rivalen vier Tore in Folge zu erzielen und auf 18:14 zu verkürzen. Acht Minuten waren noch zu spielen und die Kräfte schwanden zusehends auf Seiten der Heimmannschaft. Allerdings agierten unsere Mädels in der Schlussphase schlau und ließen sich nicht mehr auf ein Tempospiel ein, so wurde der Vorsprung bis zum Ende der Partie gehalten und ein verdienter 21:17 Sieg bejubelt.

In dieser Begegnung zeigte sich einmal mehr wie toll sich die Mannschaft in der ganzen Breite weiter entwickelt. Mädels macht weiter so und bleibt am Ball, das Trainerteam ist wahnsinnig stolz auf euch!

Ein großer Dank geht auch an die mitfiebernden Eltern & Zuschauern auf der Tribüne! [bl]

Für den TSV Gaimersheim spielten: Hannah (Tor), Aline, Annika, Carla, Emily, Katharina, Laura, Selina, Theresa

wC_20200125_BS_IMG_8014
wC_20200125_BS_IMG_8021
wC_20200125_BS_IMG_8062
wC_20200125_BS_IMG_8073
wC_20200125_BS_IMG_8074
wC_20200125_BS_IMG_8108
wC_20200125_BS_IMG_8115
wC_20200125_BS_IMG_8148
wC_20200125_BS_IMG_8181
wC_20200125_BS_IMG_8189