[17.112019] Am vergangenen Sonntagmittag galt es für unsere D-Jugend-Jungs, den Tabellenletzten ASV Dachau zu schlagen, gegen den man das Hinspiel in Dachau mit 14:17 verloren hatte.

Trotz der deutlichen Überzahl der Dachauer auf der Bank startete das Spiel sehr ausgeglichen und keiner konnte in den ersten knappen fünf Minuten mit mehr als einem Tor in Führung gehen. Die Jungs schienen noch im Tiefschlaf und Peter, einer der drei Coaches nutzte das Team-Time-out, um sie endlich wach zu rütteln. Ab dann verstand vor allem Anton, der ja schon im letzten Spiel in der zweiten Halbzeit den Großteil der Tore gemacht hat, das Stellungsspiel des gegnerischen Torhüters und verwandelte einen Wurf nach dem anderen. Scheint so als hätte da jemand seinen Lieblingsgegner gefunden ;). Die Abwehr funktionierte währenddessen auch immer besser und so konnten die Jungs mit einem sehr guten Halbzeitstand von 12:7 in die Pause gehen.

Diese schien ihnen jedoch nicht gut getan zu haben, denn in der zweiten Halbzeit fielen vorne immer weniger Tore und die Abwehr wurde wieder einmal zu passiv, sodass sich die Dachauer Stück für Stück wieder heran kämpften (nach 25 Minuten: 13:8; nach 30 Minuten: 14:10; nach 35 Minuten: 16:14). Während alle auf der Bank und der Tribüne langsam ins Schwitzen gerieten und um den Sieg bangten, hielten die Jungs, die nun die letzten Reserven auffuhren mussten, mit allem, was sie noch hatten dagegen. In der letzten Minute konnte Jakub noch einmal zum 19:17 treffen, sodass uns der letzte Gegentreffer 15 Sekunden vor Schluss uns glücklicherweise nicht den Sieg kostete.

Letztlich konnten wir uns die zwei Punkte trotzdem noch sichern. In zwei Wochen gilt es dann, sich als Tabellendritter gegen den direkten Vordermann Altenerding zu behaupten und sich den zweiten Platz zu sichern! Das Rennen um Platz 2 ist noch nicht vorbei und die Jungs sind nicht bereit sich diesen nehmen zu lassen!

Zum Abschluss möchte ich mich noch einmal bei allen Zuschauern bedanken, die die Jungs so tatkräftig angefeuert haben, dass die erste Aussage der Spieler in der Kabine „Mann, mit so einer Stimmung in der Halle zu spielen, macht ja richtig Spaß“ war. Tatsächlich habt ihr so viel Stimmung gemacht, dass die männliche C- und B-Jugend neidisch wäre ;) [tg]

Für den TSV Gaimersheim spielten:

Felix Enger (Tor), Simon Vogel (Tor, 1), Erik Wirtz (1), Anton Mayer (11), Aldin Dadic (1), Jakub Tkac (1), Nestor Goloborodko, Axel Wirtz (4), Tobi Condiescu