[09.12.2018] Heimspieltag in der Ballsporthalle in Gaimersheim - Heute empfingen die Mädels der weibl. C-Jugend den MTV Ingolstadt zum letzten Spiel in diesem Jahr.

Gegen den Tabellenletzten wollte man die Hinrunde mit einem würdigen Abschluss beenden. Das - nun wieder vollständige - Trainerteam forderte also von ihrer Mannschaft höchste Konzentration, Einsatz und ein hohes technisches Niveau.

Die erste Hälfte begann Annika im Tor der Heimmannschaft. Sie zeigte eindrucksvoll welche Qualitäten sie auch zwischen den Pfosten hat. Ihre Leistung spiegelte sich im Ergebnis wieder. Nur zwei Gegentore in einer Halbzeit. Das war der bisherige Bestwert in dieser Saison.
Auch ihre Vorderleute starteten motiviert in die Begegnung und wollten zum Abschluss der Saisonhälfte noch einmal zeigen was sie konnten. Und das taten sie. Wie von den Trainern gefordert, kontrollierten unsere Mädels das Spiel von Anfang an. Eine äußerst stabile Abwehr trug ebenfalls dazu bei, dass man sich in der ersten Spielhälfte nur über die zwei besagten Gegentore beklagen musste. Die Gaimersheimerinnen ließen hinten absolut nichts anbrennen und zeigten, wer der Herr im Haus ist. Auch offensiv machte die Heimmannschaft ein überragendes Spiel. Beinahe ohne technische Fehler und mit Durchsetzungskraft konnte die Abwehr des MTV ein ums andere Mal ausgehebelt werden. Dass die Mädels auch treffen, haben sie ja in dieser Saison schon unter Beweis gestellt. So auch an diesem Sonntag. Gewohnt effizient landete beinahe jeder Wurf im Kasten der Ingolstädterinnen. So konnte ein Spielstand von 18:2 nach den ersten 25 Minuten erreicht werden.

Man sollte meinen, ein solcher Vorsprung verleite dazu, das Ganze etwas ruhiger angehen zu lassen. Doch nicht bei der weibl. C-Jugend des TSV Gaimersheim. Eva Lindner, die nun den Kasten der Heimmannschaft sauber halten musste, tat dies ohne Wünsche offen zu lassen. Auch sie konnte, als eigentliche Feldspielerin, einige Bälle halten und musste so nur drei Mal hinter sich greifen. Die Leistung der Torfrauen stimmte also.
Mit weiterhin hoher Konzentration glich die Abwehr unserer Mädels einer schier unüberwindbaren Mauer. Wer in Gaimersheim Tore werfen will, muss sich etwas einfallen lassen. Aus einer stabilen Abwehr heraus spielten die Gastgeberinnen ihre Angriffe souverän zu Ende und schlossen diese dann auch erfolgreich ab. Wie beflügelt spielten unsere Mädels auf und zeigten eindrucksvoll, warum sie die beste Offensive der Liga stellen. Sie erzielten sogar noch mehr Tore als in der ersten Hälfte und erreichten so einen Endstand von 39:5. Dass sich beinahe jede der elf Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnte, zeigt zusätzlich, welche Qualität diese Mannschaft hat.

Eine perfekte Hinrunde, ohne Punktverlust, geht somit zu Ende. Die Mädels verabschieden sich in die wohl verdiente Winterpause, mit dem Ziel eine mindestens genauso starke zweite Saisonhälfte zu spielen.

Vielen Dank auch wieder an alle Zuschauer, die in unserer Ballsporthalle jedes Wochenende aufs Neue einheizen! [ma]


Für den TSV Gaimersheim spielten: Katharina Klieber, Juliane Unfried, Malena Menzel, Bernadette Zürner, Selina Gangemi, Eva Banzer, Theresa Kraus, Emily Schumann, Lena Kapp, Annika Maurer, Eva Lindner

wC 181210 MTV ING 6199   wC 181210 MTV ING 6207

wC 181210 MTV ING 6209   wC 181210 MTV ING 6232

wC 181210 MTV ING 6242
wC 181210 MTV ING 6285   wC 181210 MTV ING 6288