[01.12.2019] Am Sonntag lieferte unsere männliche C-Jugend ihre bisher schlechteste Saisonleistung ab. Nachdem sie im letzten Spiel dem Tabellenführer die Stirn boten und nur knapp verloren, war heute das Ziel, gegen die Mannschaft des Kissinger SC, die den sechsten Platz belegten (wir sind aktuell achter von insgesamt neun Mannschaften), den ersten Sieg einzufahren.

Doch dieses Ziel wurde nicht erreicht. In den ersten zehn Minuten wurden sie von der überraschend offensiven 3:3-Abwehrformation überrumpelt und ließen sich im Rückraum fast bis zur Mittellinie zurückdrängen. Noch dazu kam, dass die vergleichsweise großen Gegner sehr hart spielten und gut zulangten – im Gegensatz zu uns. Die Abwehr war über das gesamte Spiel im Tiefschlaf. Abgesehen von Bennet (und Leo in der zweiten Hälfte), traute sich keiner, den Gegner anzupacken, sondern schaute nur zu, wie er sich den Weg zur Sechsmeterlinie bahnte und unserem Keeper den Ball um die Ohren schoss. Auch im Angriff kam nichts zustande. Zu viel Egoismus, keine Laufbereitschaft und die Angst vor dem harten Spiel der Kissinger taten ihr nötigstes. Wenn es dann einmal zum Abschluss kam, wurde meistens der Torwart abgeworfen.

Im Grunde genommen gibt es über das Spiel nicht viel positives zu sagen. Ein Endstand von 16:37 (10:19) sagt schon genug.  Abgesehen von unserem Außenspieler Jonas, der leider mit seinem Gegenspieler, der mindestens einen Kopf größer als er war, zu kämpfen hatte, war niemand auf dem Platz in Normalform. Der Rest fing dann in den letzten fünf Minuten noch einmal an zu kämpfen und spielte im Angriff um einiges besser als zuvor, jedoch kam das entscheidende 45 Minuten zu spät. Man sollte den Jungs jedoch zugutehalten, dass das harte Spiel der Kissinger vor allem in der zweiten Halbzeit weniger geahndet wurde, als es hätte werden sollen, was es natürlich schwierig macht, mit dem nötigen Biss im Angriff zu spielen.

Jetzt müssen die Jungs dieses Spiel abhaken und nach vorne schauen. Jedoch sollte jeder damit auseinandersetzen, wie viel er im Spiel UND im Training für seine Mannschaft noch geben kann, um sich am nächsten Wochenende gegen den aktuellen Tabellenletzten PSV München endlich die ersten und lang erwarteten zwei Punkte zu sichern. [tg]

 

Für Gaimersheim spielten:
Flo (Tor), Jonas, Daniel (1), Jannes (5), Colin Remy, Philip (5), Tim (4), Leo (1), Bennet