[25.01.2020] Was für ein schwarzer Abend. Die Vorfreude auf das heutige Spiel war riesengroß: Die Herren wollten sich für die Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren. Doch bereits 44 Sekunden nach Anpfiff gab es eine verheerende Szene: Mario, unser Kapitän, landete bei einem Sprungwurf auf einem Bein des Gegners, knickte um und verdrehte sich dabei das Knie. Die anschließende Pause von 30 Minuten, die einer gefühlten Ewigkeit glichen, war geprägt von Hoffen und Bangen sowie der Versuch die Konzentration einigermaßen aufrecht zu erhalten. Der Schiedsrichter, die Ersthelfer und die gerufenen Sanitäter machten einen guten Job und so wurde unser Kapitän direkt ins Krankenhaus gebracht.

Im Anschluss hieß es das Spiel für Mario zu gewinnen. Und mit diesem Engagement machten sich die Hausherren ans Werk. Das 1:1 in der 4. Minute war das letzte Mal, dass die Gäste annähernd an den zwei Punkten dran waren. Gaimersheim konnte sich drei bis vier Tore absetzen und den Vorsprung dann bis zur Halbzeit halten (13:10). Das hart geführte Spiel war zu diesem Zeitpunkt noch richtig sehenswert, doch in der zweiten Hälfte schwang bei den Schrobenhausenern der Frust mit und so wurden die Attacken immer härter.

Der Schiedsrichter griff zwar durch, doch aus Sicht der zahlreichen Fans in der Halle nicht genug. Das Spiel wurde mehr und mehr zerfahren und die Fehlerhäufigkeit stieg auf beiden Seiten. Die Gastgeber ließen sich nun aufgrund der Gangart des Gegners etwas einschüchtern und so konnten die Gäste nochmals herankommen (23:23, 58. Minute). Mit dem Treffer zum 24:23 gingen die Gaimersheimer nochmals in Front, ehe der Schiedsrichter 17 Sekunden vor Ende des Spiels mit einem nicht berechtigten Siebenmeter in das Spielgeschehen eingriff und den Schrobenhausenern somit zu einem Punkt verhalf. Die letzten 10 Sekunden konnten die Heimmannschaft schlussendlich nicht mehr nutzen und so endete das spannende Topspiel unentschieden. Unsere Herren verloren somit nicht nur einen sehr wichtigen Spieler sondern auch einen wichtigen Punkt. Weitere Punkte können nächsten Samstag in Mainburg (14 Uhr) erkämpft werden, da soll die nächste Revanche gelingen.

Gute Besserung Captain, die Herren spielen von nun an für dich! [fg]

Für den TSV Gaimersheim spielten:

Tim Guttzeit (TW), Uwe Enger (TW), Mario Altmann, Jens Rasche (1), Roland Bergmann (3), Marcel Goes (2), Lorenz Gineiger (1), Mathias Kürzinger, Jonas Kolonko, Felix Antl (1), Nico Roters, Volodymyr Dutka (10), Ivan Krizanac (2), Vehid Kugic (4)

m_20200125_BS_IMG_8788
m_20200125_BS_IMG_8790
m_20200125_BS_IMG_8816
m_20200125_BS_IMG_8822
m_20200125_BS_IMG_8845
m_20200125_BS_IMG_8855
m_20200125_BS_IMG_8875
m_20200125_BS_IMG_8877
m_20200125_BS_IMG_8899
m_20200125_BS_IMG_8912
m_20200125_BS_IMG_8932
m_20200125_BS_IMG_8956
m_20200125_BS_IMG_8957
m_20200125_BS_IMG_8958
m_20200125_BS_IMG_8964
m_20200125_BS_IMG_8979
m_20200125_BS_IMG_8983
m_20200125_BS_IMG_8984
m_20200125_BS_IMG_8990
m_20200125_BS_IMG_9059
m_20200125_BS_IMG_9109
m_20200125_BS_IMG_9118
m_20200125_BS_IMG_9121
m_20200125_BS_IMG_9122
m_20200125_BS_IMG_9162
m_20200125_BS_IMG_9184