[14.10.18] Am Sonntag den 14.10. hieß es für die Damen 2 (MTV Ingolstadt zusammen mit TSV Gaimersheim) zum ersten Mal in der Bezirksklasse in heimischer Halle aufzulaufen. Die Gegnerinnen, die Handballfreunde aus Scheyern, trafen schon früh ein und so konnte pünktlich um 12:15 angepfiffen werden. Eine Übung zum Stressabbau während der Ansprache vor dem Spiel war offensichtlich erfolgreich und so legte das altbewährte Trio Anni, Lotte und Ami gleich einmal vor und nach 5 Minuten stand es schon 3:1.

Überrascht vom eignen Erfolg folgte erste einmal eine kurze Pause auf Ingolstädter Seite, die die Gäste bis zur siebten Minute zum Ausgleich nutzten. Was danach noch in der ersten Halbzeit passierte ist kaum zu beschreiben. Unsere Abwehr gab sich keine Blöße mehr. Auf der vorgezogenen Position störten Anni und Lulu das Passspiel, Rückraum und Kreis wurden in extrem guter Abstimmung vom Mittelblock ausgeschaltet und unsere Außen verursachten nervöse Fangstörungen bei Scheyern. Und falls dabei doch einmal etwas nicht ganz wie geplant lief, stand Becci im Tor ihre Frau und zeigte eine extrem ansprechende Leistung. Das Ergebnis? Scheyern schaffte es nicht, in den verbleibenden 22 Minuten auch nur ein einziges Tor herauszuspielen. Aber nicht nur die Abwehr war in Spiellaune. Obwohl die Abstimmung im Angriff insbesondere im Zusammenspiel mit den Kreisläufern durchaus noch Potential zur Verbesserung zeigt, so war es doch extrem angenehm zu sehen, wie ausgeglichen stark die Mannschaft besetzt ist. Bis auf die Torhüterinnen Anja und Becci trug sich jede Spielerin in die Torschützenliste ein. Schließlich war es Steffi, die mit einem blitzschnellen Tempogegenstoß den Halbzeitstand zum 12:3 markierte.

In der zweiten Hälfte gelang es Scheyern, sich etwas aus der Schockstarre zu befreien und unsere Mädels schalteten einen Gang zurück. Aber auch hier war es wiederum ein Genuss, zu sehen wie sie es schafften, sich auf ihr eigenes Spiel zu konzentrieren statt sich dem Niveau des Gegners anzupassen. Der Rest ist Statistik: Mathilda konnte ihre 100% Quote bei 7m Würfen beibehalten, Anina und Amelie netzten ein ums andere mal ein und unsere Mädels beendeten das Spiel extrem fair ohne gelbe Karte oder Zeitstrafe. Ach ja und das Spiel endete 21:9. So kann es weitergehen! (fl)


Für den MTV Ingolstadt spielten: Anja Häusler (T), Rebecca Holzer (T), Mathilda Lüder (4/3), Ann-Charlotte Dietz (1), Luise Moser (1), Patricia Ceka (2), Stefanie Tittmann (1), Tamia Hainzinger (2), Susanna Fichtner (1), Judith Hackenberg (1), Amelie Piechullek (5), Anina Neudecker (3)


Da MTV scheyern 181014 1797   Da MTV scheyern 181014 1819

Da MTV scheyern 181014 1830   Da MTV scheyern 181014 1875

Da MTV scheyern 181014 1909   Da MTV scheyern 181014 1955