Beim zweiten Handballcamp in Gaimersheim finden Kinder ihre Stärken und schließen Freundschaften [Donaukurier, 31.10.2019]

Gaimersheim (DK) "Was können starke Kinder?" war die Frage an 33 handballbegeisterte Kinder, die sich in der Ballsporthalle in Gaimersheim zu einem dreitägigen Handballcamp getroffen hatten. Ziel war die Förderung der Handballbegeisterung und die Entdeckung neuer Talente - sei es als Spieler oder als Trainer.
 
 
33 Kinder nahmen am zweiten Handballcamp des TSV Gaimersheim teil. Drei Tage lang übten sie verschiedene Techniken. | Foto: Lüder

 

 

Neben Liegestütze, Weitsprung und Handballspiel kamen die Teilnehmer schnell darauf, dass nicht nur die körperliche, sondern auch die mentale Stärke einen Unterschied machen kann. Gedanken wie "eigene Entscheidungen" oder "Fairness" schienen passende Beschreibungen zu sein. "Kinder stark machen!" - unter diesem Motto und mit Unterstützung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) sowie des Bayerischen Handballverbands (BHV) hatte der TSV Gaimersheim die zweite Auflage des Handballcamps angeboten.

Organisiert von Alice Lüder und unterstützt von zahlreichen Helfern des Vereins ging es schon in der Früh los mit Prellen, Passen und Werfen. Die Handballbegeisterung machte vor den Herbstferien weder vor den Kindern noch den jugendlichen Trainern Halt. Zumindest Tim, Mathilda, Jana, Lara, Malena, Jonas und Florian hatten sich dafür entschieden, statt auszuschlafen und den Tag ruhig anzugehen, das Handballcamp zu begleiten.

Der Tag begann mit der Trainerbesprechung unter Leitung des BHV-Referenten Frederic Lüder. Das Tagesprogramm wurde abgestimmt, die einzelnen Übungen wurden im Detail durchgegangen und die Aufgaben verteilt. Dann standen auch schon die ersten Handballkinder in der Halle und verlangten die volle Aufmerksamkeit: Hier musste noch ein Ball aufgepumpt werden, dort wollte jemand erneut den Trick vom Vortag gezeigt bekommen. Dabei entstand der Eindruck eines sehr freundlichen und intensiven Miteinanders.

Dass selbst die Trainer bei den "Zaubertricks" des Prellens ins Straucheln kamen, brachte einige Kinder zum Schmunzeln und weckte außerdem den Ehrgeiz, es selbst besser machen zu wollen. Mit großem Eifer und noch mehr Energie trainierten die Teams Schlagwurf, Sprungwurf, Finten und Verteidigungsstrategien, um diese Techniken beim abschließenden Spiel des Tages praktisch einzusetzen. Hier waren wiederum die jungen Trainer in ihrer neuen und noch ungewohnten Rolle als Coach gefordert. Gar nicht so einfach, solch engagierte acht- bis elfjährige Kinder mit dem Ball in die richtige Richtung zu schicken.

In den Pausen verputzten die Kinder gemeinsam Obstsnacks. Und natürlich ergab sich dabei die Gelegenheit für ein bisschen "Handballerlatein": Jeder konnte Geschichten aus eigener Handballerfahrung beisteuern, und so fühlten sich die Teilnehmer als starke Gemeinschaft und tolles Team.

Am Ende durften alle noch einmal die Geschwindigkeit ihres Wurfes mit einer speziellen Messanlage ermitteln und im Abschlussturnier mit einer Mannschaft aus neu gewonnenen Handballfreunden um den Meistertitel des Handballcamps spielen.© donaukurier.de
 
HC 2019 10 28 30 al 19HC 2019 10 28 30 al 4HC 2019 10 28 30 al 1HC 2019 10 28 30 al 20HC 2019 10 28 30 al 26HC 2019 10 28 30 al 43HC 2019 10 28 30 al 59HC 2019 10 28 30 al 60
HC 2019 10 28 30 al 3HC 2019 10 28 30 al 5
HC 2019 10 28 30 al 6HC 2019 10 28 30 al 7HC 2019 10 28 30 al 8HC 2019 10 28 30 al 9HC 2019 10 28 30 al 10HC 2019 10 28 30 al 11HC 2019 10 28 30 al 12HC 2019 10 28 30 al 13HC 2019 10 28 30 al 14HC 2019 10 28 30 al 15HC 2019 10 28 30 al 16HC 2019 10 28 30 al 17HC 2019 10 28 30 al 18HC 2019 10 28 30 al 21HC 2019 10 28 30 al 23HC 2019 10 28 30 al 24HC 2019 10 28 30 al 25HC 2019 10 28 30 al 27HC 2019 10 28 30 al 28HC 2019 10 28 30 al 29HC 2019 10 28 30 al 30HC 2019 10 28 30 al 31HC 2019 10 28 30 al 32HC 2019 10 28 30 al 33HC 2019 10 28 30 al 34HC 2019 10 28 30 al 35HC 2019 10 28 30 al 36HC 2019 10 28 30 al 37HC 2019 10 28 30 al 38HC 2019 10 28 30 al 39HC 2019 10 28 30 al 40HC 2019 10 28 30 al 41HC 2019 10 28 30 al 42HC 2019 10 28 30 al 44HC 2019 10 28 30 al 45HC 2019 10 28 30 al 46HC 2019 10 28 30 al 47HC 2019 10 28 30 al 48HC 2019 10 28 30 al 49HC 2019 10 28 30 al 50HC 2019 10 28 30 al 51HC 2019 10 28 30 al 52HC 2019 10 28 30 al 53HC 2019 10 28 30 al 54HC 2019 10 28 30 al 55HC 2019 10 28 30 al 56HC 2019 10 28 30 al 57HC 2019 10 28 30 al 58HC 2019 10 28 30 al 62HC 2019 10 28 30 al 63HC 2019 10 28 30 al 2
HC 2019 10 28 30 al 66HC 2019 10 28 30 al 67HC 2019 10 28 30 al 69
HC 2019 10 28 30 al 65HC 2019 10 28 30 al 68
HC 2019 10 28 30 al 70HC 2019 10 28 30 al 73HC 2019 10 28 30 al 74
HC 2019 10 28 30 al 61HC 2019 10 28 30 al 97HC 2019 10 28 30 al 71
HC 2019 10 28 30 al 75HC 2019 10 28 30 al 76HC 2019 10 28 30 al 77HC 2019 10 28 30 al 78HC 2019 10 28 30 al 79HC 2019 10 28 30 al 80HC 2019 10 28 30 al 81HC 2019 10 28 30 al 82HC 2019 10 28 30 al 83HC 2019 10 28 30 al 84HC 2019 10 28 30 al 85HC 2019 10 28 30 al 86HC 2019 10 28 30 al 87HC 2019 10 28 30 al 88
HC 2019 10 28 30 al 94HC 2019 10 28 30 al 93HC 2019 10 28 30 al 91
HC 2019 10 28 30 al 89HC 2019 10 28 30 al 99HC 2019 10 28 30 al 90HC 2019 10 28 30 al 92HC 2019 10 28 30 al 100HC 2019 10 28 30 al 96HC 2019 10 28 30 al 98HC 2019 10 28 30 al 95HC 2019 10 28 30 al 101HC 2019 10 28 30 al 102HC 2019 10 28 30 al 103HC 2019 10 28 30 al 104HC 2019 10 28 30 al 105HC 2019 10 28 30 al 22HC 2019 10 28 30 al 106