[05.10.2019] Zufriedene Gesichter trotz einer 19:22 Heimniederlage gegen die TG Landshut gabe es bei der weiblichen B-Jugend am vergangenenen Wochenende. 

Im Vergleich zur Vorwoche zeigte die weibliche B-Jugend eine deutliche Weiterentwicklung und phasenweise ein Spiel, das sehr ansehnlich war. Die Spielerinnen der TG Landshut waren durch die Bank individuell technisch sehr stark und traten von Anfang an schnell und spielgewandt auf. Die Gaimersheimerinnen ließen sich nicht beeindrucken und hielten dagegen. Vor allem Nina im Tor hatte einen unglaublich starken Tag mit unglaublich sicheren Paraden und ließ die Landshuterinnen immer verzweifeln. Mit dem Rückhalt einer so starken Torhüterin für Distanzwürfe setzte Trainer Freddy fast durchgehend auf eine 6:0 Abwehr, um die Nahwurfzone gut abzusichern.

Das Konzept ging auf und machte es dem Landshuter Angriff schwer. Nicht ganz so durchgehend clever agierten die TSVler im Angriff. Zwar konnten immer wieder Akzente gesetzt werden und die sehr offensiv agierende Landshuter Abwehr mit einfachen Doppelpässen in Verlegenheit gebracht werden. In Summe haben Lena und Lisa von der Mitte beide das Spiel gut aufgebaut und auf der rechten Angriffsseite haben Celina und Aiyana wieder stark aufgespielt. Die linke Angriffsseite und das Spiel über den Kreis dürfen in den nächsten Spielen dafür durchaus noch etwas nachlegen und den eingeschlagenen Weg weitergehen. Am Ende fehlte es vor allem noch ein wenig an Selbstvertrauen, der notwendigen Entschlossenheit und Fokussiertheit, um die geschlossene Mannschaftsleistung auch mit zwei Punkten zu belohnen. [fl]

Für den TSV Gaimersheim spielten:

Nina (T); Tanja (1); Juliane (1); Merle; Celina (6); Eva B.; Malena; Lisa (1); Jana (3); Aiyana (4/1); Lena (3)

previous arrow
next arrow