[29.09.2019] Am Sonntag tat es unsere männliche D-Jugend der Herrenmannschaft gleich und fuhr zur Halle des ASV Dachau. Nach dem harten Spiel gegen die überlegenen Gegner aus Schleißheim wollte man heute zeigen, was man kann.

Doch auch dieses Mal startete das Spiel eher ernüchternd. In den ersten 10 Minuten zogen die Dachauer auf 5:1 weg. Die Abwehr war nicht nah genug an ihren Gegenspielern und war so den entscheidenden Schritt zu langsam, um das Anspiel zu verhindern. Im Angriff verlief das Herausspielen von Torchancen ziemlich gut, jedoch wurden diese aufgrund von fehlender Kraft im Wurf nicht verwandelt. Nach einem Time-Out war die Mannschaft endlich wach und kämpfte sich noch auf 7:5 bis zur Halbzeit ran.

In der zweiten Halbzeit war man jedoch wieder einmal zu Beginn nicht auf der Höhe, was die Gegner gnadenlos mit Gegentoren bestraften. Jedoch fingen sich die Jungs wieder und spielten nun eine gute körpernahe Manndeckung und verhinderten weitere Anspiele auf die starken Werfer. Auch Simon leistete seinen Beitrag im Tor und hielt einige Bälle, die schon im Tor geglaubt waren. Im Angriff fehlte jedoch trotzdem der letzte Zug zum Tor und der gegnerische Torwart parierte einen Wurf nach dem anderen… bis auf die Würfe von Anton. Spätestens in der zweiten Halbzeit hatte dieser das Stellungsspiel des Dachauer Tormanns durchschaut und konnte insgesamt neun Tore (davon acht in der zweiten Halbzeit) erzielen.

Letzten Endes reichte es jedoch nicht zum Sieg und das Spiel endete 17:14. Trotzdem war eine deutliche Steigerung von der ersten zur zweiten Halbzeit und vor allem seit dem letzten Spiel zu sehen, an die jetzt angeknüpft werden muss. Als nächstes dürfen wir in zwei Wochen die Gäste aus Altenerding in der Edeka Ballsporthalle empfangen. [tg]

Für Gaimersheim spielten:

Simon (Tor), Moritz (3), Aldin, Anton (9), Jakub (1), Joscha (1), Nestor, Axel, Tobias