(Stand: 27.05.2021)

Um den.besonderen Anforderungen der Corona-Pandemie gerecht zu werden, haben wir angelehnt an die Verbandsempfehlungen und abgestimmt mit dem Hauptverein ein Hygienekonzept für die Handball-Abteilung entwickelt und umgesetzt.

Hier ist unser ausführliches Hygienekonzept.

Es gelten die aktuellen Corona-Regleungen des Landkreises Eichstätt.

 

Regelungen für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs

Für die Gaimersheimer Handballer haben wir im Frühjahr 2021 zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs uns selbst auferlegt, dass wir -aufgrund der langen Trainingspause – einen Schwerpunkt auf Prophylaxe legen wollen. Unabhängig davon was erlaubt ist, wollen wir zunächst überwiegend im Freien trainieren, das sollte auch helfen eine etwaige Infektionsgefahr zu minimieren. Ähnlich wie im letzten Jahr werden wir zunächst den Trainingsbetrieb kontaktfrei und in festen Trainingsgruppen aufnehmen.

Klar ist, dass nur wer sich gesund fühlt und symptomfrei ist am Training teilnehmen kann, dafür haben wir im letzten Jahr schon die Selbstverpflichtungserklärung von all unseren Sportlern eingesammelt. Diese gilt selbstverständlich weiter. Auch wer aktuell positiv getestet ist – ob symptomfrei oder nicht – kann nicht am Training teilnehmen.

Um ggf. eine Nachverfolgung sicherstellen zu können, werden unsere Trainer auch wieder die Trainingsteilnahme dokumentieren.

Auf die jeweils aktuellen Regelungen werden wir durch Aushang oder durch unsere Trainier hinweisen – naturgemäß werden diese laufend angepasst.

Für die An- und Abreise zum Training gilt vorerst:

  • Bringen und Abholen von Kindern nur bis zum bzw. ab dem Sportgelände
  • Die Teilnehmenden reisen möglichst zu Fuß, mit dem Fahrrad oder in privaten PKW an.
  • Vermeidung von Fahrgemeinschaften, ggf. nur im gesetzlich zulässigen Rahmen
  • Ankunft am Sportgelände frühestens zehn Minuten vor Trainingsbeginn
  • Alle Teilnehmenden kommen bereits umgezogen auf das Sportgelände oder ziehen sich direkt am Platz um.
  • Neu (Vorgabe aus dem Rahmenkonzept Sport der bayerischen Staatskanzlei): Auf dem gesamten Sportgelände ist grundsätzlich eine FFP2-Maske zutragen – eine Ausnahme besteht lediglich während der tatsächlichen Sportausübung.
  • Bitte darauf achten, dass es bei Betreten oder/und Verlassen der Sportanlage zu keinen Warteschlangen kommt.
  • Begleitpersonen sollten dem Training möglichst nicht beiwohnen.
  • Verlassen des Sportgeländes direkt nach dem Training.

Regelungen für den Spielbetrieb (derzeit ausgesetzt))

Für alle Gäste und Zuschauer:

Die wichtigsten Punkte haben wir für Euch zusammengefasst in unseren Informationen für Gäste und Zuschauer.

Gastmannschaften werden von einem TSV Vertreter nach Ihrem Eintreffen an der Ballsporthalle über den Kabinentrakt in die Halle gelassen. Zuschauer nutzen den Haupteingang. In der Halle selbst herrscht ein Einbahnstraßensystem. Der Verband hält uns an Zuschauer und Aktive zu trennen.

Für den Spielbetrieb selbst gelten, soweit lokal umsetzbar die Vorgaben  aus dem Hygienekonzept Spielbetrieb Praxis (Stand vom 23.09.2020) des bhv.

Unser Formular zur Kontaktdatenerfassung für Mannschaften gibt es als Excel und als PDF, wir akzeptieren aber auch jede andere adäqate Form. Die Dokumentation für Zuschauer, Schiedsrichter, etc. erfolgt in der Halle analog.

Für alle Aktiven:

Auch die Heimmannschaften werden an Spieltagen über den Kabinentrakt eingelassen.

Für den Trainingsbetrieb haben wir ein neues Wegekonzept: 

In der BSH ist der Einlass künftig über den Haupteingang und der Ausgang über den Kabinentrakt. Die bisherige Lösung über den Notausgang können wir in Herbst und Winter nicht weiter gewährleisten.

Im Gymnasium ist der Treffpunkt im überdachten Bereich vor der Halle. Es erfolgt ein geregelter Einlass. Auch hier gibt es ein Einbahnstraßensystem mit den Ausgängen seitlich bei den Kabinen. Das Hygienekonzept wurde um die entsprechenden Regelungen erweitert.

Hygiene-Regeln sind weiter von allen Teilnehmern am Trainings- und Spielbetrieb einzuhalten. Die wichtigsten sind:

  • Bei Krankheitssymptomen oder Kontakt mit Infizierten kein Sport
  • Kurse mit festem Teilnehmerkreis, Teilnehmerlisten werden für die Nachverfolgbarkeit dokumentiert
  • Einhalten von Hygiene-Maßnahmen
    • Regelmäßiges Händewaschen
    • Desinfektionsmittel stehen bereit
    • Sportgeräte nach Gebrauch desinfizieren
    • Verstärkte Reinigung von Kontaktflächen
    • Ggf. Maskenpflicht vor und nach dem Sport

In der Halle:

  • Hygieneregeln einhalten
  • Max. 120 Minuten Training (weitere Einheiten sind nach einer Lüftungspause möglich)
  • Maskenpflicht beim Betreten von Materialräumen
  • Regelmäßiges Lüften von geschlossenen Räumen

Für die Kabinen und Duschen gelten die aushängenden gesonderten Regelungen, die auch im Hygienekonzept beschrieben sind.

Die Abstandspflicht und das Verbot von Körperkontakt entfällt zum 08.07.. Körperkontakt, wie er in Kontaktsportarten wie Handaball unvermeidlich ist, ist innerhalb definierter Traininngsgruppen/Mannschaften zulässig. Selbst Freundschaftsspiele mit anderen bayerischen Vereinen sind u.U. möglich.

Weitere Informationen

Die Selbstverpflichtung steht hier.

Und die Corona-Seiten im Hauptverein gibt es auch noch.

Corona-Beauftragter des TSV ist unser 1. Vorstand: Thomas Klement

Corona-Beauftragter der Handballbeilung ist: Bernhard Schloß