Die Gaimersheimer Wölfe freuen sich, dass endlich wieder eine Damenmannschaft am Start ist! Nachdem wir in den vergangenen Jahren zunächst die Herren wieder als Mannschaft etablieren konnten, sind nun die Damen an der Reihe und im weiblichen Bereich geht bestimmt auch noch mehr!

20 Damen am Start Foto01

Damir Novokmet als Trainer ist mit einigen Damen vom DJK zu uns gewechselt, nachdem sich die dortige Handball-Abteilung leider auflöst. Zur Verstärkung versuchen wir gleich unsere weibliche A-Jugend zu integrieren. Endlich können wir unseren Sportlerinnnen wieder eine Perspektive bieten. Bei den älteren Jugendlichen (männlich wie weiblich) wird naturgemäß die Decke immer etwas dünner, da kommen Pubertät, Ausbildung und solche Dinge einfach in die Quere und nachdem wir zuletzt kein weiterführendes Angebot machen konnten, sind leider immer wieder Aktive abgewandert. Das soll sich jetzt ändern! Und die Tür ist selbstverständlich auch für Rückkehrer weit offen.

Speziell im weiblichen Bereich haben wir noch Aufholbedarf vor allem in den Jahrgängen 2009-2013. Während wir bei den ganz Kleinen ganz gut aufgestellt sind, würden wir uns hier über Zuwachs freuen (selbstverständlich auch in allen anderen unserer Mannschaften). Auch Anfängerinnen sind herzlich willkommen, wenn sie die Lust mitbringen im Rudel dem Ball hinterherzujagen und einen Mannschaftssport auszuüben. Nachholbedarf gibt es nach Corona allemal.

Und Rudel ist auch das richtige Stichwort, denn insbesondere bei den Mädels spielen die Bindung zur Gruppe und die persönlichen Beziehungen in der Mannschaft eine ganz besondere Rolle.  Deswegen sind wir auch froh mit Mario Altmann für unsere ältere weibliche  Jugend einen Trainer zu haben, der seit vielen Jahren bei uns dabei ist und der für Kontinuität und Verbindung zum TSV steht und mit Sabrina Müller ist bei der jüngeren weiblichen Jugend eine gestandene Handballerin und erfahrene  Trainerin und Pädagogin am Start.

Dass Handball auch was für Mädels ist zeigt übrigens auch unser Aushängeschild Lisa Antl, auf die wir besonders stolz sind, die in Gaimersheim groß geworden ist und heute in Buxtehude 1. Bundesliga spielt und auch schon in die Nationalmannmannschaft berufen wurde. Im Vergleich zu Lisa backen wir natürlich kleinere Brötchen, da stehen erstmal Spaß und Bewegung im Vordergrund, aber ihre Geschichte zeigt, dass auch in Gaimersheim was geht! [bs]